Navigation Menu+

erfüllendes Jahresende

philippmaike_Scheinheiligabend_Provinztheater

Wie war das? Wenn mal was los ist, dann ist alles gleichzeitig.

Aber spannend war es. Wenn man in zwei völlig verschiedenartigen Bands spielt, prallen ja immer Welten aufeinander. So auch jetzt wieder einmal. Mit ISAAC VACUUM waren es dann Ende November auf einmal drei Konzerte innerhalb von einer Woche. Und wie üblich gibt es das obligatorische Bandfoto aus dem Backstageraum, in dem wir unser offizielles Bandfoto versuchen nachzustellen. Hach, sind wir witzig. :-) Aber da sind sie halt, die zwei Welten.

philippmaike_isaacvacuum_augsburg

Nach unseren Einladungen nach Köln (als Support für Thank You Scientist) und unserer Reise nach Augsburg waren wir wieder als Veranstalter aktiv und und haben im Zentrum Altenberg in Oberhausen die Möglichkeit geboten bekommen, befreundete Bands einzuladen. Dort hatten wir damals mit ISAAC VACUUM den Contest gewonnen und gehen seitdem in dieser echt coolen Location ein und aus. Im Hintergrund liefen auch seit dem Sommer allerlei Vorbereitungen zu unserem ersten eigenen Festival, dem VACUUMFEST, was wir erstmalig im Mai 2018 im Moerser Bollwerk auf die Bühne bringen werden. Es ist insofern etwas Besonderes für uns, denn Gregor vom Bollwerk hat tatsächlich unsere Wunschbands Long Distance Calling und Amplifier buchen können, weshalb wir ziemlich aus dem Häusschen waren, als wir es Mitte Dezember ankündigen konnten. Dass wir dabei noch die Magazine Eclipsed und Gitarre&Bass als Partner im Boot haben, setzt dem ganzen natürlich die Krone auf. Unser Wegbegleiter Christoph, der auch schon das Video zum Song Cameo gemacht hat, hat uns dafür einen schönen Teaser gebastelt.

Music Made In Krefeld Sampler

Mit ISAAC VACUUM (mit”Golem”) und dem Provinztheater (mit der live-Version von “Auf Zum Atom”) bin ich nun auch auf Vinyl erhältlich. Mit der Eröffnung des Krefelder Weihnachtsmarktes erschien ein weiterer Sampler der Krefelder Musikszene. Dieses Mal in die Hand genommen von Namensvetter Philip Lethen und unterstützt vom Stadtmarketing. 23 Bands sind auf den zwei Schallplatten vertreten. Natürlich ist dies auch nur ein Auszug aus der Szene.

philippmaike_weihnachtsmarktstand_01
Weihnachtsmarktbude der Krefelder Musikszene

philippmaike_weihnachtsmarktstand_02

Sonja, Piet und Malte haben es organisiert, dass wir Musiker auf dem Weihnachtsmarkt eine eigene Bude mit unserem Merchandise bestücken konnten, an der natürlich auch der Sampler als Weihnachtsgeschenk erworben werden konnte. An dieser Stelle nochmal einen lieben Dank für die unfassbar viele Arbeit, die ihr auf Euch genommen habt, um diesen generationenübergreifenden Haufen an Muckern unter einem Dach zu bändigen. Aber umso schöner war es dann, dem Krefelder Fußvolk mal mit der geballten Schaffenskraft entgegen zu treten und zu zeigen: “Hey, guckt mal. Sowas machen wir hier (auch) in Krefeld.” Textergenie Piet hatte für die Rheinische Post auch jede der Bands in einer Kolumne präsentiert. Neben Piet sind auch noch Johannes und Björn in Sonjas Bürogemeinschaft Mietmieter – und eben jene kamen im Rahmen ihrer Latenight-Show “Zwölfhundert” am Weihnachtsmarktstand vorbei, als ich Schicht hatte und Sonja wurde als “Maria” rekrutiert. Schaut mal ‘rein:

Music Made In Krefeld Festival

Der Abschluss dieser “Music Made In Krefeld”-Geschichte war dann ein zweitägiges Festival, welches wir mit ISAAC VACUUM am zweiten Tag zu später Stunde beenden durften.

philippmaike_isaac_vacuum_mminkr_festival

Scheinheiligabend

Mit dem Provinztheater waren wir beim Festival nicht dabei, denn im Dezember sollte auch noch das wichtigste Event dieses Jahr für uns stattfinden: Der Scheinheiligabend in der KuFa. Ben hatte im Vorfeld ein Teaser-Video mit Material aus dem letzten Jahr fertig gemacht, was ganz gut zeigt, wie dort die Post abgeht.

Ein Fest für die Familie eben. Für unsere ganz eigene Krefelder Familie. Und die ist groß. Das war wirklich ein Wahnsinnsabend. Die Fotos sind übrigens von Ralf Uhlen aus dem KuFa-Team.
philippmaike_Scheinheiligabend_Provinztheater_02

Nach einem besinnlichen Weihnachtsfest ging es dann zum Durchpusten einmal mit der Truppe an die Nordsee. Instrumente natürlich dabei. Lieben Dank an Christina für die Momentaufnahme – bzw. Momentskizze.

Dieser Beitrag war mir sehr wichtig – denn er führt ganz einfach zusammen, wie toll es ist, Teil dieses großen Netzwerks zu sein. Danke!

Ich wünsche Euch allen ein tolles Jahr!

Philipp

philippmaike_Ende_2017_01 philippmaike_Ende_2017_02

468 ad